Jugendliche aus Ivry-sur-Seine zu Gast in Brandenburg an der Havel

Am Dienstag, 08.11.2011, begrüßte Bürgermeister Steffen Scheller sechs junge Frauen aus der französischen Partnerstadt Ivry-sur-Seine, die schon seit dem 23.10.2011 in Brandenburg an der Havel zu Gast sind. Der Aufenthalt in der Havelstadt ist Teil des bereits seit einiger Zeit laufenden Qualifizierungsprogramms "BarUmWalz" für arbeits- bzw. ausbildungslose Jugendliche aus beiden Partnerstädten.

Im Vorfeld ihrer Reise nach Brandenburg an der Havel belegten die jungen Französinnen einen Sprachkurs in Ivry-sur-Seine, der in der Havelstadt fortgeführt wurde. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit stand nun der offizielle Empfang im Altstädtischen Rathaus auf dem Programm. In einem munteren Gespräch berichteten die Projektteilnehmerinnen von ihren Praktikumsplätzen, die sich z.B. im Brandenburger Theater oder auch im Archäologischen Landesmuseum befinden. Alle sechs Frauen fühlen sich sehr wohl in ihrer Partnerstadt und könnten sich laut eigenen Aussagen auch eine Zeit nach dem Praktikum in Brandenburg an der Havel vorstellen. 

Um neben dem Praktikum auch die Havelstadt und ihre Bewohner kennen zu lernen, sind verschiedene Freizeitaktivitäten geplant. Neben der Besichtigung von Museen oder den Besuchen der Landes- und Bundeshauptstadt, haben die Gäste aus Ivry-sur-Seine auch die Möglichkeit, sich im Marienbad zu erholen. Ein großer Höhepunkt wird für sie die Teilnahme am Karnevalsumzug am 11.11.2011 sein. Das Auslandspraktikum endet schließlich am 03.12.2011. 

Mit dem Besuch von sechs jungen Frauen aus Frankreich ist das zwischen den Partnerstädten Brandenburg an der Havel und Ivry-sur-Seine laufende Projekt „BarUmWalz“ in seine nächste Phase gestartet. Nach vier durchgeführten Runden des Qualifizierungsprogramms, in denen 32 arbeits- bzw. ausbildungslose junge Brandenburgerinnen und Brandenburger erfolgreich ein dreimonatiges Praktikum samt Sprachkurs in Ivry-sur-Seine abgeschlossen haben, zeichnet sich schon jetzt ein großer Erfolg für die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab. Die Vermittlungsrate ist sehr hoch.  19 Jugendliche konnten bereits über das Projekt "Job-Tiger" in eine Ausbildung bzw. in eine Beschäftigung geführt werden. 

Weiterführende Informationen zum Projekt „BarUmWalz“ erhalten Sie beim Caritasverband im Bürgerhaus Hohenstücken erhältlich.

Bürgermeister Steffen Scheller und die Jugendlichen im Rathaus
Jugendliche im Rathaus
Gruppenbild vor dem Roland